Treu
Zuverlässigkeit
Qualität
Komfort
Bus mieten
facebook Genthner
Urlaub in  Franken mit dem Bus
Schneider

/// Omnibusverkehr ///

Omnibus Genthner
Preiswert
Pünktlich
Unkompliziert
Sicher

 

           AGB’ s

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Reiseverträge von Busunternehmen 
1. ABSCHLUSS DES REISEVERTRAGES


1.1 Der Reisevertrag soll schriftlich mit unserem Formular (Buchungsbestätigung) abgeschlossen werden. Sämtliche Absprachen und Sonderwünsche bedürfen der schriftlichen Vereinbarung. Vor Vertragsabschluss Übermitteln wir dem Reisenden unsere vollständigen Allgemeinen Reisebedingungen. Bei Vertragsabschluss händigen wir 4 Wochen vor Reiseantritt die vollständige Reisebestätigung, die zugleich die Rechnung ist, aus.

1.2 An die Reiseanmeldung ist der Reisende, auch bei telefonischer Anmeldung gebunden. Kurzfristige Buchungen, zwei Wochen vor Reisebeginn und kürzer, führen durch die sofortige Bestätigung bzw. durch die Zahlung der Reise zum Vertragsabschluss.



2.  ZAHLUNG

2.1 Im Sinne des § 651k BGB wird nach Erhalt der Buchungsbestätigung 1 Rechnung und des Sicherungsscheins die Zahlung des gesamten Reisepreises fällig.

2.2 Die Einzahlung erfolgt jeweils in einem Betrag für alle gemeldeten Reiseteilnehmer.

2.3 Die Verpflichtung zur Aushändigung eines Sicherungsscheines besteht nicht, wenn die Reise nicht länger als 24 Stunden dauert, keine Übernachtung einschließt und der Reisepreis nicht 77,-€  Übersteigt.

 

3. LEISTUNG

3.1 Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung der Reisebestätigung / Rechnung.

3.2 Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen einer schriftlichen Bestätigung.

3.3 Änderungen der Teilnehmerzahl müssen schriftlich gemeldet werden.

3.4 Bei Preiserhebungen nach Vertragsabschluss um mehr als 5% des Gesamtpreises kann der Reisende kostenlos zurücktreten, oder statt dessen die Teilnahme an einer gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten.

 

4. HAFTUNG DES REISEVERANSTALTERS

Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für:

4.1 die gewissenhafte Reisevorbereitung;

4.2 die Auswahl der Leistungsträger;

4.3 die ordnungsgemässe Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Orts- und Landesüblichkeit. Die Haftung ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt:

4.a, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder;

4.b, soweit der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

 

5. MITWIRKUNGSPFLICHT DES REISENDEN

Für die Einhaltung der Einreisevorschriften, der Hausordnung unserer Vertragspartner und die Aufsicht sind die Reiseteilnehmer bzw. deren Begleiter verantwortlich. Der Reisende verpflichtet, alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und den eventuell entstehenden Schaden gering zu halten. Des weiteren ist der Reisende verpflichtet, die Leistungsstörung unverzüglich fernmündlich unserem Büro anzuzeigen. Anfallende Telefonkosten werden dem Reisenden nach Vorlage eines geeigneten Beleges in Verbindung mit der schriftlichen Anzeige der Leistungsstörung nach Rückkehr erstattet.



6. RÜCKTRITT DURCH EINEN KUNDEN

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Massgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der  Rücktrittserklärung. Erfolgt der Rücktritt bis 31 Tage vor Reiseantritt haben wir Anspruch auf eine Bearbeitungsgebühr von 10% des Reisepreises. von 30-22 Tage 20 %, von 21-11 Tage 50 %, ab dem 10 Tag fallen 100 % des Reisepreises an. Massgeblich für den Lauf der Fristen ist der Zugang der Rücktrittserklärung. Dem Reisenden wird der schriftliche Rücktritt empfohlen.

 

7. UMBUCHUNG ERSATZPERSON

Werden auf Wunsch des Kunden nach Buchung der Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, der Unterkunft, der Beförderungsart oder der gemeldeten Teilnehmerzahl vorgenommen (Umbuchung), können wir eine Bearbeitungsgebühr von 16,-€ erheben. Umbuchungen, die später als 4 Wochen vor Reiseantritt erfolgen, gelten als Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung. Bis zum Reiseantritt kann sich ein angemeldeter Reiseteilnehmer durch einen Dritten ersetzen lassen. Hierdurch entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden. Wir können dem Wechsel in der Person des Reisenden widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegen stehen.

 

8. BEFÖRDERUNGSBEDINGUNGEN

Bei Reisen im Rahmen der Omnibusvermietung sowie den von uns ausgeschriebenen Pauschalreisen gelten die folgenden Beförderungsbedingungen:

1. Die Fahrgäste haben den Anweisungen des Fahrpersonals nachzukommen.

2. Die Beaufsichtigung von Schülern obliegt dem Begleiter.

3. Personen, die sich den Anweisungen des Fahrpersonals widersetzen, können von der Beförderung ausgeschlossen werden. Sie haben keinen Anspruch auf Rückerstattung des Fahrgeldes.

4. Jeder Fahrgast ist verpflichtet, bei Einnahme oder Verlassen des Platzes, besonders in der Nähe der Aussentür, sich dauernd einen festen Halt zu verschaffen, so dass er weder selbst Schaden erleiden noch anderen Schaden zufügen kann. Die Fahrgäste haben sich beim Benutzen der Fahrzeuge so zu verhalten, wie es ihre eigene Sicherheit und Rücksicht auf andere Personen gebietet.

5. Das Reisegepäck sollte 1 Koffer + Handgepäck pro Reisegast nicht Übersteigen. Der Transport von sperrigen Gegenständen muss mit der Verwaltung abgestimmt werden. Wir befördern das Reise- und Handgepäck ohne jede Haftung. Wir empfehlen ihnen den Abschluss einer Reisegepäckversicherung.

 

9. RÜCKTRITT DES REISEVERANSTALTERS

Der Reiseveranstalter kann vom Reisevertrag zurücktreten:

a) ohne an eine Frist gebunden zu sein, wenn der Vertragspartner seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt oder die vereinbarten Vertragsbedingungen nicht einhält.

b) wenn die Durchführung der Reise infolge aussergewöhnlicher Umstände (Krieg, Streik, Unruhen, behördliche Anordnungen etc.) erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird.

c) ohne Einhaltung einer Frist bei grob ungebührlichem Verhalten von Reiseteilnehmern, welches dem Ansehen des Reiseveranstalters schadet.

Wird der Reisevertrag durch den Reiseveranstalter gekündigt, so kann er für die bereits erbrachten oder vor Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Eine Erstattung des Reisepreises erfolgt im Falle der unter a) und c) genannten Rücktrittsgründe nicht.

d, wenn die Mindestteilnehmerzahl bis 14 Tage vor Beginn der Reise nicht erreicht ist.

 

10. PASS-, VISA- UND GESUNDHEITS-POLIZEILICHEN FORMALlTÄTEN

10.1 Der Reiseveranstalter weist auf Pass- Visumerfordernisse und gesundheitspolizeiliche Formalitäten im Reiseprospekt hin.

10.2 Bei der Erfüllung der Informationspflicht durch den Reiseveranstalter hat der Reisende die Voraussetzungen für die Reise zu schaffen, sofern sich nicht der Reiseveranstalter ausdrücklich zur Beschaffung der Visa oder Bescheinigungen etc. Verpflichtet hat.

10.3 Entstehen z. B. infolge fehlender persönlicher Voraussetzungen für die Reise Schwierigkeiten, die auf das Verhalten des Reisenden zurückzuführen sind, kann der Reisende nicht kostenfrei zurücktreten.

 

11. ALLGEMEINES

a) Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

B) Alle Angaben im Prospekt entsprechen dem Stand bei Drucklegung

c) Änderungen aus technischen Gründen oder aus Gründen höherer Gewalt sowie Änderungen von Wagennummern und Hoteladressen müssen grundsätzlich vorbehalten bleiben.

d) Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person im Doppelzimmer.

e) Gerichtsstand für alle Rechtsansprüche ist der Sitz des Reiseveranstalters.

Zurück

Impressum Genthner
agb Genthner